Proof of Concept mit Prototypen

Wenn mit neuen Konstruktionen Fügeprozesse erstmalig eingeführt oder überarbeitet werden, lässt sich ein Restrisiko niemals ganz ausschließen. Mit unserer Prototypenfertigung belegen wir die Machbarkeit und Qualität des Fügeprozesses, damit Sie beim Produktionsstart keine bösen Überraschungen erleben.

Nah am Schweißprozess

Im fügetechnischen Labor unseres Partners ISF sind wir bei der Prototypenfertigung ganz nah am Schweißprozess. Mit größter Sorgfalt und unter ständiger Überwachung durch einen erfahrenen Ingenieur übertragen wir die in der Prozessentwicklung ermittelten Parameter auf Ihren Prototypen.

Da wir den Fügeprozess auf den Versuchsanlagen direkt beobachten können, erkennen wir eventuelle Schwachpunkte frühzeitig und optimieren den Prozess stetig weiter.

Wissenschaftlich fundierte Ergebnisse mit Praxisrelevanz

Bei der Prototypenfertigung überlassen wir nichts dem Zufall. Die Parameter des Fügeprozesses legen wir im Vorfeld strukturiert fest und überprüfen für jede relevante Einstellung die Ergebnisse nach wissenschaftlich fundierten Prinzipien. Bei Bedarf röntgen wir dazu jede einzelne Schweißnaht.

Nur durch dieses gewissenhafte Vorgehen können wir sicherstellen, dass sich die Ergebnisse unserer Prototypenfertigung auf die Serienproduktion in Ihrem Betrieb übertragen lassen.

Ungestört weiter produzieren

Neue Entwicklungen entstehen meist parallel zur laufenden Produktion. Durch die Prototypenfertigung in unserem fügetechnischen Labor bleibt Ihre Fertigung unangetastet – bis die Fügeprozesse für Ihre neuen Produkte oder Bauteile reibungslos und fehlerfrei funktionieren.

Dank unserer umfangreichen Ausstattung arbeiten wir unter realistischen Bedingungen. So lassen sich die Ergebnisse unserer Prototypenfertigung schnell auf Ihre Produktionsanlagen übertragen.

Wertvolles Feedback

Nicht immer laufen Fügeprozesse in der Prototypenfertigung von Beginn an reibungslos. Manchmal sind Anpassungen an der Versuchsanlage notwendig, die ins Pflichtenheft einer neu zu beschaffenden Anlage aufgenommen werden müssen.

Mitunter liegt die Lösung gar nicht im Fügeprozess selbst. Oftmals sind es kleine Änderungen in der Konstruktion oder in vorgelagerten Arbeitsschritten, die einen sicheren Fügeprozess erst möglich machen. Als erfahrene Ingenieure unterstützen wir Sie dann dabei, die Konstruktion unter fügetechnischen Aspekten zu optimieren und schauen auch in Ihrer Produktion über den Tellerrand der Fügeprozesse hinaus.

So ist das Ergebnis der Fertigung mehr als eine Handvoll Prototypen. Es ist die Gewissheit, dass sich die Fertigung in Ihrer Produktionsumgebung sicher reproduzieren lässt.